Unvollständig…

Unsere beste Schnucki, graue Eminenz oder einfach nur Eika. Irgendwie fehlen mir immer noch die Worte um zu beschreiben, was du für mich warst…

Du hattest wahrlich keinen einfachen Start ins Leben. Wer hätte vor gut dreizehn Jahren gedacht, welch’ selbstbewusste, liebevolle, sensible und souveräne Rudel- Chefin aus dir werden würde, welches starke Vertrauen du einem entgegen bringen kannst.
Du bist wohl dieser eine ganz besondere Hund, der einen mehr über einen selbst und das Leben lehrt, als man es sonst jemals lernen könnte.

Du warst mein Schatten, die beste „SPVO‘lerin“ im Dienst, eine treue Freundin und Erzieherin für deinen, am Schluss, Fels in der Brandung – Canku.
Eine Seele von Hund.

Du warst unfassbar feinfühlig mit einem guten Gespür bei wem man hören muss und wo man es vielleicht selbst besser hinbekommt 😅

Auch warst du immer mit von der Partie sobald es losging irgendetwas zu tun. Konntest aber auch entspannen und das Leben in vollen Zügen genießen, frei nach dem Motto: „und dann muss man ja auch noch Zeit haben um einfach nur dazusitzen und nichts zu tun“.

Langweilig wurde es mit dir aber wahrlich nie ☺️ meine Beste im Besorgen von Kleingeld 😄
Nirgends war es vor dir sicher, sei es auf der Straße, in fremden Taschen 😅 oder du hast es ganz klassisch hinter den Ohren her gezaubert!
Wie man mit Geld richtig umgeht war dir auch klar 😄 ein Notgroschen lag immer noch irgendwo parat, wenn Frau dann doch mal was vom Essen abhaben wollte ☺️ …ob ich jemals all‘ deine Verstecke finden werde, bezweifle ich stark 😄
Auch unsere unzähligen Versuche dich zum Schwimmen zu animieren und du dann einfach, wegen einer Ente, selbstbewusst an uns vorbei schwammst 😅…wird uns wohl immer im Gedächtnis bleiben!

Ach meine gute Schnuuu, du warst ein kleiner Traum. Ich bin so dankbar für dein Vertrauen, welches du mir und allen um dich herum entgegen bringen konntest, deine Stärke und deinen Mut, dein freundliches Wesen und dass du immer alles, aber nie zu viel gegeben hast.
Du wirst hier eine große Lücke hinterlassen.
Die Kelpies werden jetzt wohl auf den Tischen tanzen, aber du hast es verdient in Ruhe gehen zu dürfen und wieder mit deinen Mädels unterwegs zu sein.

Danke, dass wir dich kennen und bei uns haben durften und Danke für all das was wir zusammen erlebt und durchlebt haben.

Du wirst immer in unserem Herzen sein, ich hab dich unendlich lieb meine Maus 🌟

Black Diamonds Eika *06.09.2004 +09.08.2018

Simon Leaning Clinic 2018

…für Wiederholungstäter!

Definitiv ein Highlight- Wochenende des diesjährigen Jahres.

Es waren wieder drei sehr tolle interessante & lehrreiche Tage in Katzenbach bei Diana & Gerd, die ein tolles Seminar auf die Beine stellten, mit einer TOP- Organisation, tollen Schafen (Angie- Challenges inklusive ), guten Trainingsmöglichkeiten (Roundpen, Sortieranlage, gr. Fläche, Hundepool(!), etc.) und bester Verpflegung.
Abgerundet wurde das Wochenende durch tolle Gespräche mit netten Seminarteilnehmern und diesem, für mich, einfach nur genialen Training!

Ich bin so dankbar für die wertvollen Tipps und bin froh, dass wir doch schon viel aus dem letzten Jahr mitnehmen und umsetzten konnten
Die Philosophie passt für uns einfach so gut und ich hoffe wir können dies auch weiterhin für uns umsetzten an neuen Impulsen mangelt es uns aufjedenfall mal nicht

Thank you Simon for this, once again, great experience.
I’m so glad that we got the opportunity to train with you again, it’s like „balm for the soul“ of this little smart red kelpie.
We are increasingly working together as a team and I hope that we can grow up more together with the new impulses and further develop ourselves.
…and maybe (I hope so) we’ll see each other again next year

Thank you for your patience with me, for the motivational words and valuable tips!
I really like the clinics with you and it is definitely a highlight every year!

We wish you a nice time in Europe with great seminars and human-dog teams, maybe not too many party nights and a good flight back!

…sorry for my English, but it just doesn’t want to get better xD

 

…und da waren es Zwei!

Jaaaa, unglaublich aber war, da purzelte letzte Woche ein weiteres Mädl auf die Welt 😄💕 die kleine Merle!

Ihre Mutter „die Hübsche“ (Jahrgang 2015) die Älteste in unserer Herde brachte sie, zwischen unseren beiden Kontrollgängen um 23:30 Uhr und 05:15 Uhr ebenfalls gesund und problemlos zur Welt und beide standen schon fit und fidel im Unterstand als wir kamen ☺️

Bei ihr waren wir auch nicht mehr so unvorbereitet, da wir schon eine gute Woche vorher eine Euterentwicklung beobachten konnten und auch sonst alle Trächtigkeitssymptome und Geburtsanzeichen klar und deutlich sichtbar waren. Aus diesem Grund sind wir auch den Tag zuvor mehrmals hingefahren. Sie war sehr unruhig lief viel hin und her und die Vulva war auch stark vergrößert.

Sie nutze dann die Ruhe zwischen unseren Besuchen und schwups war sie da 😄

Jetzt hat Paulinchen wenigstens eine Spielkameradin und die beiden können zusammen die Welt erkunden! Sooo schön ☺️

Da ist sie also unsere erste Lammzeit, auch wenn dies definitiv erst in ein paar Jahren geplant war 😉 aber es ist einfach sooo schön zu sehen und zu beobachten 😄 es macht es jetzt irgendwie erst so richtig komplett… 💕

Ob Brünhild evtl. auch noch tragend ist wird sich die nächsten Wochen zeigen, sie hat ebenfalls einen kleinen Euteransatz aber dieser ist so minimal… wir werden ein Auge drauf haben!

Ab Ende August können wir uns richtig sicher sein, dann sind sie gute 5 Monate bei uns 😊

Unverhofft kommt oft

Gestern brachte uns „Trudi“ (Gertrude – Jahrgang 2017) unverhofft ein gesundes und fideles Mädl auf die Welt!

Das war schon eine verrückte und aufregende Situation als ich auf die Koppel kam und die Geburt schon im vollen Gange war… Danke an alle, die mich in der Zeit ertragen haben!!! 🙈💕 …da schauten doch tatsächlich schon zwei Klauen raus und dass, obwohl sie ja eigentlich nicht „tragend“ war 🙊

Leider ist uns bei ihr im Vorhinein auch nichts weiter aufgefallen. Trotz Wolle wirkte sie sogar noch schlanker als so manch andere Aue. Das Euter & die Vulva konnte man leider durch die Wolle und den Schwanz auch nicht sehen, sodass uns nichts dazu veranlasst hat zu glauben, der Jährling könnte tragend sein.

Vom Verhalten war sie schon die Wochen zuvor etwas ruhiger, aber das waren die anderen Mädels durch die Hochsommerlichen Temperaturen auch 😉

Naja auch wenn ich in der Zeit meeeeega nervös und aufgeregt war, war es soooo eine schöne und tolle Erfahrung die Geburt, auf Entfernung, miterleben zu dürfen, wie sie versuchte aufzustehen und dann auch das erste Mal trank 😍 da schwankt man echt zwischen Ängsten (wird das auch alles gut gehen) und Freudentränen hin und her. Ein richtiges Wechselbad der Gefühle!

Jetzt nach dem wir einen, so denke und hoffe ich, guten Plan haben und Ruhe bei Mama und Kind eingekehrt ist, bin ich einfach nur unendlich dankbar das ich das Glück hatte bei der Geburt „dabei“ gewesen zu sein 😄 und bin immer noch extrem fasziniert welch’ ein kleines Wunder so eine Geburt doch ist und wie instinktsicher und ganz alleine die Mama sich um ihre Kleine kümmert ☺️ Trudi ist für ihr sehr junges Alter eine ganz tolle Mutter, das wird gut werden!

Die beiden stehen jetzt ein bisschen separiert im Hänger mit davor aufgebautem Pferch, so haben sie immer noch den Kontakt zu den anderen Damen und haben aber für sich auch den nötigen und sicheren Platz. Sie können so eine gute Bindung zu einander aufbauen, mit dem netten Nebeneffekt, dass wir auch gut an die beiden herankommen, wenn etwas sein sollte oder wir mal das Euter kontrollieren müssen 😊

Jetzt genießen wir mal unser unverhofftes Lammglück und drücken weiter fest die Daumen, dass bei Mutter und Tochter weiter alles gut bleibt!

Willkommen kleine Pauline 💕

Brünhild & die „klene“ Lotta

…ja zwei der fünf haben ab heute einen Namen 🙂

Unser zweijähriges Leitschaf ist eindeutig eine Brünhild (Brunhilde) und diese „klene“ süße, sehr aufgeschlossene, mutig & seeehr neugierige Jährlings- Aue mit den hübschen „Goldlöckchen“ auf dem Kopf – Lotta 🙂

Es ist sehr interessant & schön zu sehen, wie sich so langsam die einzelnen Charaktere „heraus kristalisieren“ 🙂 Es bleibt also spannend!

H.E.L.L.O Määähhdels!

Soooo, so langsam kommen die wolligen Neuzugänge richtig an. Sie haben ihre Weide bereits ausgiebig erkundet, mümmeln ihr Heu, freuen sich über das frische Grün & nehmen „ihren“ Hänger als Unterstand sehr gut an 🙂

Eingezogen sind fünf Coburger Fuchsschaf Auen im Alter von einem, zwei & drei Jahren.

Wir hoffen, dass sich die Mädels gut eingewöhnen und alles so funktioniert wie wir uns das vorstellen 🙂 <3

Traumpfädchen – Kleiner Stern

  • Länge: 6,7 km
  • Höhenmeter: 160 m
  • Dauer: 2 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht

Letzte Woche ging es auf unser erstes Traumpfädchen – Kleiner Stern.
Ein, wie es die Kurzinfo’s bereits zeigen, kurzes leichtes seniorengeeignetes Ründchen.

An sich finde ich die Idee von kurzweiligen Traumpfaden wirklich sehr schön und wir waren auch schon sehr gespannt, da bis auf ein paar wenige Ausnahmen die Traumpfade wirklich immer irgendwie besonders waren bzw. sind.
Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass wir vielleicht einfach durch die schirre Vielfalt an wirklich schönen Wanderwegen bei uns in der Umgebung (Traumpfade, Traumschleifen usw.) verwöhnt sind oder das triste regnerische Winterwetter etwas dazu beigetragen hat, aber irgendwie waren wir ein wenig enttäuscht.

Es war jetzt kein unschöner Rundweg oder dersgleichen & man hat auch wirklich schöne Blicke aufs Rheintal aber so richtig gefunkt hat es leider nicht.

Ich denke, dass der Kleine Stern im Frühjahr bis Herbst wirklich audch sehr schön sein kann, aber für uns hat irgendwie etwas „gefehlt“. Nichtsdestotrotz ist er ein gut zu laufender Rundweg mit teils schönen Rheinpanoramen.

Hier gehts zum Traumpfädchen: http://www.traumpfade.info/traumpfaedchen/traumpfaedchen/kleiner-stern/

…und ein paar hundige Foto’s, da wir vergessen haben unser Weitwinkelobjektiv mitzunehmen …